Besucher

008764

Gründe gegen das Impfen

Gründe gegen das Impfen – sollte man grundsätzlich ernst nehmen.

In einer bundesweiten Online-Umfrage wurden rund 3.000 bislang ungeimpfte Personen nach ihren Motiven befragt, warum sie sich noch nicht haben impfen lassen.

Die Befragten haben vielfältige Gründe, Ängste, und Sorgen warum sie die Schutzimpfung gegen das Coronavirus bisher nicht wahrgenommen haben.

Es lassen sich grob vier Gruppen nichtgeimpfter Personen umschreiben:

Existenzleugner: Dies sind Personen, die die Existenz des Coronavirus abstreiten bzw. in Frage stellen. Die Gruppe beinhaltet Befragte, die dem Statement Eindeutige Beweise für die Existenz des Coronavirus gibt es bis heute nicht voll und ganz bzw. eher zustimmen.

DiktaturVermuter: Hiermit sind Personen gemeint, die eine Corona Diktatur befürchten bzw. hinter den CoronaBeschränkungen ein alternatives Motiv vermuten. In dieser Gruppe befinden sich diejenigen, die der Aussage Corona ist häufig ein Vorwand, um mehr staatliche Kontrolle zu erhalten voll und ganz bzw. eher zustimmen.

Skeptiker“: Dies sind Befragte, die weder die Existenz des Coronavirus anzweifeln noch an eine CoronaDiktatur glauben, jedoch den beschlossenen Maßnahmen und der Medienberichterstattung sehr kritisch gegenüberstehen. Sie stimmen den Aussagen Eindeutige Beweise für die Existenz des Coronavirus gibt es bis heute nicht und Corona ist häufig ein Vorwand, um mehr staatliche Kontrolle zu erhalten nicht zu. Allerdings wird allen vier Aussagen Ich habe den Eindruck, dass in den Medien einseitig über Corona berichtet wird“, Nicht alle Stimmen aus der Wissenschaft werden gehört, manche Ärzte oder Wissenschaftler erhalten keine Plattform“, „Die Grundrechtseingriffe durch die CoronaBeschränkungen sind schwerwiegender als die Gefahr durch das Virusund Man sollte im Umgang mit Corona mehr auf den gesunden Menschenverstand vertrauen voll und ganz bzw. eher zugestimmt.

Ohne Nähe zu Querdenkern“: Hier werden Personen zusammengefasst, die die typischen Ansichten der QuerdenkerBewegung nicht teilen. Die beiden Aussagen Eindeutige Beweise für die Existenz des Coronavirus gibt es bis heute nicht und Corona ist häufig ein Vorwand, um mehr staatliche Kontrolle zu erhalten werden abgelehnt, allen übrigen genannten Statements wird höchstens teilweise zugestimmt.


Gründe gegen die Wahrnehmung der Impfung – spontane Nennungen insgesamt *) %

Impfstoffe sind nicht ausreichend erprobt 34 %
Angst vor Nebenwirkungen 18 %
Wunsch, nach eigenem Ermessen zu handeln, Widerstand gegen Erpressung/ Impfzwang 16 %
Zweifel an der Sicherheit/Ungefährlichkeit der verfügbaren Impfstoffe 15 %
mangelndes Vertrauen in die Richtigkeit/ Ausgewogenheit der offiziellen Informationen über COVID-19/ die Corona-Schutzimpfung 15 %
Angst vor Impfschäden und Langzeitfolgen 15 %
Zweifel an der Wirksamkeit der Impfung/der verfügbaren Impfstoffe 12 %
Nutzen-Risiko-Abwägung fällt zuungunsten der Impfung aus 10 %
Risiko, selbst schwer an COVID-19 zu erkranken, ist gering 9 %
– lehne die bisher verfügbaren Impfstoffe ab, warte auf alternative Impfstoffe 8 %
– kann aus gesundheitlichen Gründen nicht geimpft werden 8 %
Gefährlichkeit des Coronavirus wird überschätzt 8 %
Verlass auf das eigene Immunsystem 7 %
Schwangerschaft/ Stillzeit 5 %
bereits genesen 5 %
Todesfälle infolge der Impfung 3 %
Skepsis gegenüber / Ablehnung von Impfungen generell 2 %
kam bisher nicht dazu 2 %
– Haftungsausschluss, keine Regressansprüche gegenüber dem Hersteller 2 %
Arzt/Ärztin hat von der Impfung abgeraten 2 %
– nur wenig Kontakt zu anderen 2 %
Kinderwunsch 2 %
Geldmacherei der Pharmakonzerne 1 %
– weil es andere/ bessere Mittel gibt, sich gegen Corona zu schützen 1 %
Angehörige/Freunde/Bekannte haben von der Impfung abgeraten 1 %
Sonstiges 2 %
– „weiß nicht“/keine Angabe 7 %


Fazit:

Das Corona Virus sollte der eigentliche Feind sein  und nicht politische Personen, gesellschaftliche Institutionen, die Wissenschaft oder Menschen im nahen oder fernen gesellschaftlichen Umfeld.

Natürlich dürfte jedem klar sein, dass auch die Wissenschaft niemals zu 100 % recht hat. Sie kann sich immer nur durch Fehlersuche der Wahrheit annähern.

Das Vertrauen in die Gemeinschaft, in der man lebt und in unsere Gesellschaft, darf auf keinen Fall verloren gehen. Vertrauen ist immer ein Nehmen und ein Geben, ein Zusammenspiel von Individualität und Solidarität sowie von individueller und kollektiver Freiheit. Ohne die anderen ist man eben nichts. Das gilt aber auch umgekehrt.


Existenz Leugner“ werden wahrscheinlich erst umdenken, wenn sie sich selber infizieren und einen schwereren Verlauf haben (bzw. in ihrer unmittelbaren Nähe erfahren).

„Diktatur Vermuter“ haben generelle Schwierigkeiten mit der staatlichen Autorität bzw. mit staatlichen Institutionen und politischen Entscheidungsträgern. Sie haben eine andere Haltung zu den Begriffen: Freiheit, Individualität, Solidarität, Demokratie, Rechtsstaat, Marktwirtschaft … bzw. definieren diese anders.

Skeptiker und Menschen, ohne die Nähe zu Querdenkern“ lassen sich wahrscheinlich nur durch bessere Argumente, Anreize und ggf. durch eine eigene Erfahrung mit der Krankheit überzeugen.

aus:
Befragung_Nichtgeimpfte_-_Forsa-Umfrage_Okt_21.pdf

siehe auch:
https://www.mpg.de/17668113/impfbereitschaft-in-europa

Merkels Wunsch Impfquote von 85 %

Die Gaußsche Normalverteilung (nach Carl Friedrich Gauß). Die Normalverteilung wird verwendet, um Häufigkeiten von Beobachtungen und Phänomenen darzustellen.

Normalverteilungen finden wir häufig in unserem Alltag wieder. Intelligenz, Körpergröße, Sozialkompetenz: all diese Werte sind normalverteilt.

Die Normalverteilung ist die wichtigste Verteilung der Statistik, und wird sowohl in Naturwissenschaften als auch Geistes- und Wirtschaftswissenschaften verwendet.

Sie wird meist verwendet, wenn die eigentliche, den Daten zu Grunde liegende Verteilungsfunktion unbekannt ist. Ein Grund für die Beliebtheit der Normalverteilung ist, dass andere Größen analytisch hergeleitet werden können, wenn man sie als Verteilungsfunktion annimmt.

Normalverteilung nach Carl Friedrich Gauß
  • 50 % sehen das so    /     50 % sehen das anders
  • Von den 50 %, die das anders sehen, sind
    34 % mehr oder weniger anderer Meinung,
    14 % stark anderer Meinung und
    2 % sehr stark anderer Meinung

Zahl der Einwohner in Deutschland nach Altersgruppen / 2021 (in Millionen)

  • unter 1 Jahr              0,77
  • 1-5 Jahre                   3,99
  • 6-13 Jahre                5,99
  • 14-17 Jahre              3
  • 18-20 Jahre              2,46
  • 21-24 Jahre              3,7
  • 25-39 Jahre             15,78
  • 40-59 Jahre              23,38
  • 60-64 Jahre              5,82
  • 65 Jahre und älter  18,27
  • Zusammen              83,16 Millionen – davon ca. 70 Millionen über 18 Jahre

Man kann davon ausgehen, dass ca. 11,2 Millionen Menschen (16 %) der über 18jährigen Menschen die Impfpolitik stark ablehnen, davon 700.000 (2 %) sehr stark ablehnen. Natürlich wird es auch eine Vielzahl unter den 11,2 Millionen geben, die hoffen, dass wenn sich die meisten impfen lassen, sie dann indirekt auch geschützt sind. …

Am Ende wird es wahrscheinlich darauf ankommen, wie sich die ca. 10 Millionen Bundesbürger/innen über 18 Jahre verhalten werden, was insgesamt im Zeitverlauf pandemischer Lagen passiert, ob eine Impfquote von ca. 85 % der über 18jährigen ausreicht oder auch nicht usw.?

Hier werden Fragen zur Verantwortung von Menschen für sich selber, für andere Menschen und sowohl als auch sowie Fragen zum Vertrauen in unser Gemeinwesen bzw. in unseren Staat und seine Institutionen und Personen gestellt.

Wenn wir einen souveränen Staat wollen, dann müssen wir auch souveräne Menschen zulassen. Wenn wir souveräne Menschen wollen, dann müssen wir auch einen souveränen Staat wollen.

In jedem Fall müssen wir uns aber mit der WIR-klichkeit auseinandersetzten. Nur so können wir realtiätstaugliche Entscheidungen treffen und gemeinsam tragen.

„Und wenn wir sagen, dass der Mensch für sich selber verantwortlich ist, so wollen wir nicht sagen, dass der Mensch gerade eben nur für seine Individualität verantwortlich ist, sondern dass er verantwortlich ist für alle Menschen“ . Jean-Paul Sartre

https://de.wikipedia.org/wiki/Normalverteilung

https://matheguru.com/stochastik/normalverteilung.html


Henryk Cichowski – 2021 – Dem Virus die Stirn bieten
„Und wenn wir sagen, dass der Mensch für sich selber verantwortlich ist, so wollen wir nicht sagen, dass der Mensch gerade eben nur für seine Individualität verantwortlich ist, sondern dass er verantwortlich ist für alle Menschen“ . Jean-Paul Sartre