Besucher

007867

Denkfiguren einer freien und offenen Gesellschaft

Denkfiguren einer freien und offenen Gesellschaft

Wenn man sich Gedanken über den gesellschaftlichen Zusammenhalt und über die gesellschaftliche Ordnung macht, stellt mann fest, dass jeder und jede zum Gelingen beitragen sollte und wir tatsächlich ohne die anderen nicht weit kommen.

Sogenannte Soziale Systeme, wie einfache Interaktionen, Organisationen und die (Welt)Gesellschaft werden getragen durch Kommunikation und Anschlusskommunikation.

Dabei ist es interessant zu beobachten und zu analysieren, welche gesellschaftlichen Funktionen Soziale Systeme wahrnehmen und wie sie die damit verbundenen Erwartungen erfüllen, wie sie sich in ihrer jeweiligen Umwelt sowie zu anderen Systemen abgrenzen und wie sich selbst organisieren und erhalten (Autopoiesis).

Vor allem stellt sich auch die Frage, durch welchen Geist und welche Haltung systemische Kommunikation geprägt ist?

Grundaussage: Jeder Mensch kann etwas, wird gebraucht und ist wichtig für die Gesellschaft.

Erkenne dich selbst und leiste deinen Beitrag!


In einer Gedanken-Map lassen sich unterschiedliche theoretische Ansätze und Gedanken irgendwie am besten darstellen.

Erkenne dich selbst und überlege, welchen Beitrag du leisten kannst