Besucher

011811

„Das Böse weiß vom Guten, aber das Gute vom Bösen nicht.“

Das Böse weiß vom Guten, aber das Gute vom Bösen nicht.“ Franz Kafka – Ist das tatsächlich so?

Niemand weiß, was im absoluten Sinne gut, wahr oder schön ist.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik-1024x768.png

Wir wissen aber alle sehr genau, was es zu unterlassen gilt an unguten, unwahren und unschönen Handlungen. Es gibt so etwas wie „moralische Tatsachen“ im Hinblick darauf, was für alle Menschen grundsätzlich richtig und gut ist, unabhängig von der jeweilig vorherrschenden Kultur, Religion  und/oder Ideologie und der davon geprägten Menschen?

Putin weiß vom Guten. Dennoch setzt er sich mit dem kriegerischen Überfall der Ukraine darüber hinweg und überhöht sich scheinheilig.

Das macht ihn extrem gefährlich und äußerst bösartig. Andere Menschen sind ihm völlig egal und ihr Schicksal ist ihm völlig gleichgültig.

Es sei denn, er kann sie für sein finsteres Vorhaben „einer neuen Etappe der Weltgeschichte“ unter seiner Herrschaft und für seine mörderischen Gräueltaten „zur Zerstörung von Europa“ benutzen.

Er ist derzeit der Vater „aller“ von Russland verbreiteten Lügen. Wenn er lügt, sagt er das, was aus ihm selbst kommt. Wenn andere lügen, sagen sie das, was der Diktator von ihnen verlangt. Sie lügen, zerstören, stehlen und morden in seinem Namen. Putin steht in keinerlei wohlwollender Beziehung zur EU und schon gar nicht zum demokratisch verfassten Staats- und Rechtssystem.

Wir sollten deshalb sehr achtsam sein und „gemeinsam“ unsere (sowie die, unserer Kinder und Kindeskinder) „Demokratieverteidigen.

Das ist ein zutieftst pazifistischer Akt, und hat nichts mit Kriegstreiberei oder gar Kriegslust zu tun. Der lauen Forderung zu folgen, vor Putin niederzuknien und sich ihm zu unterwerfen, kann doch auch nur in dem Sinne gemeint sein, dass andere sich opfern sollen, um (vielleicht) selbst vor dem Aggressor geschützt zu sein. Mit „einfrieren“ ist dann wohl das Einfrieren des Wunsches nach „Freiheit“ und „Souveränität“ gemeint!

Das wollen uns die Feinde und / oder oftmals auch Nutznießer der Demokratie gerne einreden bzw. unterstellen, denn sie sind ja intellektuell raffiniert genug, sich rechtsstaatlicher Freiheitsgarantien zu bedienen, um die Demokratie zu erledigen. Ob allerdings ein Leben in der Unterdrückung und Unfreiheit unter dem Diktat Putins ihnen schmecken würde, steht auf einem anderen Papier? Soweit will man nicht denken bzw. dazu wollen oder können sie sich nicht äußern. Aber genau das ist der Punkt.

Die Errungschaften der europäischen Demokratie (Freiheit, Gleichheit und Solidarität …) sind hart erkämpft worden und sind mehr als nurschnöder materieller Wohlstand.

Individualität, Wettbewerb, Rationalität, Demokratie, Menschenrechte, Rechsstaatlichkeit und Sozialstaatlichkeit stellen die Grundsäulen und die geistige Haltung einer zivilisierten Weltgesellschaft dar. Diese souveräne Weltgesellschaft macht sich und souveränene Menschen unabhängig von ideologischen oder kuturellen Identitätsbehauptungen und handlungsweisenden Ableitungen.